Torben Schanz

Torben Schanz beschäftigt sich seit 20 Jahren mit den Transformationsprozessen in der Dienstleistungsbranche. Dabei helfen ihm seine über 10 Jahre Führungserfahrung in internationalen Organisationen sowie im General Management eines mittelständischen Unternehmens. Auf Basis seiner Leadership-Ausbildung an der St. Gallener Business School und der Weiterbildung zum systemischen Coach und Team-Berater treibt ihn mittlerweile die Begeisterung für alles rund um Menschen und Leadership an. Darüber hinaus ist er in vielen verschiedenen Bereichen als Dozent und Sparringspartner für Führungskräfte in Sandwichpositionen aktiv.

Online-Seminar: Employer Branding im Personalmarketing

Modernes Personalmarketing richtet sich an potenzielle Bewerber und Beschäftigte. Ziel ist es, die Arbeitgeberattraktivität zu erhöhen, um die richtig Guten zu finden - und die Besten zu halten. Eine moderne Employer Brand (Arbeitgebermarke) macht potenzielle Mitarbeitende auf Ihr Unternehmen aufmerksam. Es bindet sie an das Team. Und motiviert sie. Die Employer Brand ist der strategische Kern des Personalmarketings. Danach folgt die kommunikative Inszenierung dieser Arbeitgebermarke. Einer hohen Bedeutung kommt auch die Interne Kommunikation im Rahmen des Employer Branding zu. Sie ist der Schlüssel, mit dem Sie Mitarbeitende an Ihr Unternehmen binden und begeistern. Sie sind die wichtigsten Botschafter Ihres Unternehmens. Dieser Media Workshop vermittelt, wie eine moderne Arbeitgebermarke aufgebaut und vor allem initiiert werden kann.

zum Seminar

Online-Seminar: Leadership Branding

Führungskräfte stehen auf dem Präsentierteller, alles was sie machen wird beobachtet und bewertet. Ihre Persönlichkeit, ihr Verhalten wird von Kolleg*innen und Chefs täglich neu betrachtet. Diese Fremdwahrnehmung wird verkürzt zusammengefasst: „Die kühle Analytikerin“, oder „Der kreative Chaot“. Das sind Label, die Führungskräfte von ihrem Umfeld erhalten, ohne direkten Einfluss darauf zu nehmen. Im Leadership Branding wird die Fremdwahrnehmung bewusst gestaltet. Ähnlich wie beim Brandingprozess einer Marke stellt man sich Frage „Wofür möchte ich stehen?“ „Was zeichnet mich als Führungspersönlichkeit, als Repräsentant*in des Unternehmens und als Mensch aus?“. Bei der Beantwortung dieser Fragen geht es auch um Authentizität und Glaubwürdigkeit. Denn diese klare Positionierung bildet die Leitplanken dafür, wie man kommuniziert und führt, wie man Entscheidungen trifft und mit Menschen umgeht.

zum Seminar